Gedanken zur Alpenpflanzenwelt

Der Ruf der Berge

Jedes Jahr folgen viele dem Ruf der Berge, sei es um Sport zu treiben, die gute Luft zu atmen oder um der Hektik des Alltags zu entfliehen und sich zu erholen.
Immer noch ist es in den Bergen möglich Orte der Ruhe und Einsamkeit zu finden und sich mit Achtsamkeit und Neugierde dem Wunder dieser einzigartigen Welt hinzugeben.

Doch dafür braucht es etwas das uns in unserem täglichen Tun scheinbar verloren gegangen ist.
Die Zeit den Dingen ihren Lauf zu lassen.
Wer sich auf den Rhythmus des natürlichen einlässt und zum Beobachter wird kann in den Alpen mit allen Sinnen eine wunderschöne und einzigartige Pflanzenwelt entdecken.
Die Wiesen sind gefüllt mit farbenfrohen, kleinen Zarten oder auch kraftvollen Majestäten. Die sich in dieser unwirtlichen und rauen Region zuhause fühlen. Und grade wegen der Abgelegenheit nicht nur den Gezeiten sondern auch der Zivilisation trotzen.

 

Alpenblumen lieben die Sonne und speichern ihre Energie besonders sorgfältig.

Hier möchten wir Olaf Rippe zitieren denn er bringt es auf den Punkt:

“Paracelsus wusste noch, dass alle Wiesen und Matten, alle Berge und Hügel Apotheken sind. Alle Alpenblumen sind Sonnenkinder- schrieb Kräuterpfarrer Weidinger in einem seiner Bücher.
Der Pflanzenwelt der Berge wohnt ein ganz besonderer Zauber inne.

 

Die Blütenfarben der Alpenblumen suchen Ihresgleichen, und ihre Heilkraft ist einfach wunderbar- sie strotzen vor Lebenskraft, und als Heilmittel übertragen diese lichtvolle Kraft auf uns Menschen. Schon allein der Aufenthalt inmitten einer solchen Blütenpracht ist heilsam für Körper, Geist und Seele“

Die „Alten“ Kräuterleut schätzten und Ehrten diese zauberhafte und heilkräftige Pflanzenwelt.

Manch Märchen oder alter Brauch erzählt uns von diesen Geheimnissen.
Diesen Geschichten wollen wir in den vier Tagen genauso nachspüren wie den betörenden Düften, den einzigartigen Farben und den sagenhaften Heilwirkungen.

 

           Die Themen im Überblick:

  • Pflanzenporträts (Vorstellung verschiedener Alpenpflanzen)
  • Pflanzenbestimmung mit allen Sinnen
  • Anleitung zur Herstellung verschiedener Galenikas  (Heilpflanzenzubereitungen)
  • Wilde Küche (kochen am Feuer mit wilden Pflanzen)
  • Die Entdeckung der Langsamkeit
  • Die besondere Baumwelt oberhalb der Baumgrenze
  • Märchen, Mythen und Sagen der Alpenpflanzen
  • Naturschutz in den Alpen
  • Wie verhalte ich mich in den Bergen (kleine Survival-lektion)

 

….Und Vieles mehr….