Wildpflanzentage 2020

1. Samstag 16. Mai – Heilkraft der Büsche und Bäume 45 Eur.
(auf dem Schwalbenhof in Berschweiler bei Kirn)*
2. Samstag 01. Nov. – Das Räuchern – Ritual und Tradition unserer Vorfahren 55 Eur. (in Kastellaun) 

Die Wildpflanzentage sind einzeln buchbar und für alle Pflanzenfreunde geeignet welche sich durch die Themenauswahl angesprochen fühlen. Zugleich sind sie als Aufbautage für alle Teilnehmer der Heilpflanzenfortbildung kreiert.

Frühzeitige Anmeldungen sind sehr erwünscht.

Gut dabei zu haben:
Schreibunterlagen, Wasserflasche, Sitzkissen und
dem Wetter entsprechende Kleidung.

Maximal 16 Teilnehmer
Kursort: In der nähe Kastellaun (umliegende Dörfer) oder
*auf dem Demeter Bauernhof Bei Kirn
Zeit: Jeweils 11:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Zu den einzelnen Tagen:

 

Heilkraft der Büsche und Bäume
Wenn wir von Heilpflanzen sprechen, dann richtet sich unser Blick je gegen Boden. An diesem Wildpflanzentag schreiten wir hoch erhobenen Hauptes durch den Wald. Besuchen junge und Alte Bäume und Büsche, lauschen ihren Geschichten und erfahren was unsere Ahnen über sie wussten. Vom Nutzen, der Heilkraft und dem Zauber unserer Wälder wird dieser Tag handeln. Auch praktische Tipps zum Sammeln und Verarbeiten werden besprochen.
Kursgebühr: 45 Eur.

 

Das Räuchern
Zu beginn der “dunklen Jahreszeit” wollen wir uns noch einmal treffen um duftende Botschaften in den Himmel zuschreiben. Das Räuchern war Tradition und Ritual unserer Vorfahren. Wir reisen ganz weit zurück zu den Anfängen. Erfahren sowohl vom praktischen Nutzen des Räucherns als auch von den magischen Ritualen. Warum Räuchern Menschen? Was für Pflanzen und welche Teile wurden und werden verwendet? Auf welche Arten kann zu welchen Anlässen, wie und mit was geräuchert werden? Gemeinsam werden wir all dies besprechen uns immer wieder duftendes um die Nasen wehen lassen und die ganz eigene Räuchermischung für die kommende Zeit finden.

Kursgebühr: 55 Eur.

 

Weitere optionale Wildpflanzentage: 

Birkenwasser und Knospenmedizin

Im zeitigen Frühjahr wenn die meisten Pflanzen noch ruhen, beginnt die Birke noch vor dem ausschlagen der Blätter, Wasser zu filtern. Wie das wurzelgefilterte, wunderbar, weiche Birkenwasser fachgerecht gezapft wird ohne dem Baum zu schaden, wird in der Praxis gezeigt.
Warum das Wasser so wertvoll ist und wie es angewendet werden kann wird besprochen.
Anschließend wenden wir uns den Knospen der Bäume zu. Hier genau hinzuschauen lohnt sich. Woran erkennen wir die wichtigsten Baumarten für Knospenmedizin und wie werden sie zu den geschätzten Gemmo-Präparaten weiterverarbeitet.
Kursgebühr: 55 Eur.

 

Grüne Neune Suppe und Frühlingskuren 
Nach einem langen und dunklen Winter können wir einen Energieschub gut gebrauchen.
Im Frühling schenken die jungen Pflanzen uns eine reinigende und aufbauende Kraft.
In dieser Jahreszeit sind ihre Blätter angereichert mit den meisten Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Ich freue mich Euch wissenswertes über die wichtigsten Pflanzeninhaltsstoffe zu erläutern. Des weiteren erfahrt ihr warum der grüne Pflanzensaft, das Chlorophyll uns so gut tut. Wieso plötzlich alle Welt im Smoothiefieber ist und welche Frühjahreskuren für die jeweiligen Bedürfnisse geeignet sind. Außerdem lernt ihr neben den besten drei Wildpflanzen für eine Frühjahreskur auch weitere Frühlingskräuter erkennen, schätzen und nutzen. Diesen frühlingshaften Wildpflanzentag lassen wir mit einem traditionsreichem Pflanzenschmankerl, der grünen Neunesuppe ausklingen.
Kursgebühr: 45 Eur.

Naturkosmetik und Blütenessenzen

Nicht nur das Auge sondern auch die Haut isst mit. Das vergessen wir oft wenn wir zu Pflegeprodukten aus der Drogerie greifen.
Deswegen zeige ich euch wie mit natürlichen Inhaltsstoffen, wertvolle Naturkosmetik ganz einfach und schnell zu Hause hergestellt werden kann.
Themen: Kräutercreme, Haarkuren, Reinigung- und Gesichtsmasken, sowie prickelnde, duftende Blütenbadekugeln.
Anschließend besprechen wir das Thema Blütenessenzen (bekannt als Bachblüten) auch hier möchte ich euch die Herstellungswege zeigen.
Zum Abschluss gehen wir die wichtigsten, bei uns heimischen Blütenessenzen mit Sammelzeitpunk durch.
Kursgebühr: 65 Eur.

Spätsommer Pflanzenspaziergang

Nicht nur das Frühjahr beschenkt uns mit frischen und heilkräftigen Pflanzen. Auch der Spätsommer birgt eine ganz besondere Pflanzenwelt. Hier blüht die Goldrute, der Wasserdost, und der Rainfarn. Vielen mehr werden wir an diesem Wildpflanzentag begegnen und von ihren Heilkräften erfahren. Oft ist der Spätsommer wie ein zweiter Frühling für die Pflanzenwelt. Die meisten Frühlingspflanzen wie Löwenzahn, Gänseblümchen und Vogelmiere erheben sich für eine zweite Runde. Jetzt können wir noch einmal frisches, junges Grün ernten. Wie ihr ihn erkennen den zweiten Frühling aber auch welche Samen und Blüten jetzt Sammelzeit haben zeige ich euch auf diesem lehrreichen Pflanzenspaziergang.
Kursgebühr: 45 Eur.

Wurzelwanderung
Im Oktober beginnen die Pflanzen sich zurück zu ziehen. Nun ist es Zeit sich auszuruhen. Bevor der lange Winter kommt sammeln sie alle Ihre Kräfte in den Wurzeln. Zusammen ziehen wir über Wiesen und in Wälder, besuchen die wichtigsten Heilpflanzen dieser Jahreszeit. Unterwegs zeige ich euch wie die Pflanzen zu erkennen und zu finden sind. Anschließend ziehen auch wir uns ins Warme zurück und widmen uns der Weiterverarbeitung des Sammelgutes. Wie wir die Wurzeln behutsam ernten und zu unterstützenden Salben und Tinkturen werden lassen, wird Thema dieses Wildpflanzentages sein.
Kursgebühr: 55 Eur.