Vortrag – Leben in den Wäldern

Von einer außergewöhnlichen Kindheit im Hunsrück der 80ger Jahre, einer gezähmten Jugend bis hin zu dem unbändigen Wunsch nach einem einfachen, natürlichen Leben.

Die Wildnispädagogin Maria Salomé Hoffmann sammelt Wildkräuter und kocht sich eine wilde Suppe im Baybachtal, wo sie auch gerne  übernachtet.

Mit diesem Traum im Gepäck zog ich 2006 “Hinaus” und verbrachte zwei Jahre meiner wildnispädagogischen Ausbildung in den Wäldern Österreichs. In diesem intensiven Naturmentoring-Programm lebte ich in einer selbst gebauten Hütte und führte ein einfaches Leben, inmitten wunderschöner Natur.

Ich möchte Euch von dieser Draußen-Zeit  berichten. Von den Menschen, Tieren und Pflanzen die mit mir dort gelebt haben. Von unseren gemeinsamen Abenteuern und Alltäglichkeiten ohne Steckdose und Wasserhahn. Von den Regeln unserer Mentoren, von den Verlockungen der nahen Stadt und der Wildnis der Berge. Von warmen Sommernächten und eisigen Wintertagen. Von Umwegen und Erfolgen. Vom Aufgeben und weiter machen – kurz vom (Über)-Leben.

Eine Auswahl der wichtigsten Gegenstände, Übungen und Speisen werden für Euch diese wilde Zeit sinn-haft erlebbar machen.  Zum Abschluss des Abends freue ich mich auf Eure Fragen.

Wann: Donnerstag 24. Oktober von 18:00-20:00 Uhr

Ein Feuer wird entfacht (Drillbogen)


Kursort: Kastellaun Räume der VHS – Hunsrück
Preise und Anmeldung über die VHS-Hunsrück