Die Kräuter-Walz

Die Kräuter-Walz
Teil 1

Einige von euch wissen es ja schon: Nächstes Jahr werde ich mich für ein paar Monate “gehen” lassen. Die Kräuter-Walz steht vor der Tür. Die Idee reift schon lange heran. Wandern, Menschen besuchen/finden welche Wildpflanzenprojekte und ihre Erfahrungen mit mir teilen wollen.

Erst mal Resetten:
Für die erste Zeit will ich ganz abtauchen in die Natur. Mich von ihr umschließen lassen mit allen Höhen und Tiefen die da auf mich zukommen wollen. Aber danach würde ich mich über Gesellschaft freuen. Dann besuche ich entlang des Weges die Dörfer und lass mich hinziehen und hoffentlich auch hineinziehen in die Gärten in denen es blüht und duftet. Werde anklopfen an die Türen der Häuser die zu diesen Gärten gehören und hoffentlich Menschen finden die mich im Tausch gegen Pflanzenwissen und Gartengestaltung eine Nacht in ihren Gärten beherbergen.

Ausrüstung:
Gestern ist mein transportables, 483 g leichtes Zuhause mit der Post gekommen;) Das Tarp: https://haengemattenshop.com/bushmen-ultralight-tarp-3-x-3-green.html
Plötzlich beschäftige ich mich wieder (gefühlt seit 15 Jahren nicht mehr) mit den neusten Outdoor Produkten. Es hat mich nie gestört das meine Wald und Wiesen Ausrüstung aus dem letzten Jahrtausend stammt. Im Gegenteil ich bin stolz darauf. Da sind schon ein paar Schmuckstücke dabei. Die Murrika Bratpfanne aus Gusseisen zum Beispiel  Anno Tobak. Wunderbar finde ich auch das Thema Upcycling und dementsprechend schwer und unbeweglich ist das Ganze. Nun aber, da ich für länger und in stetiger Bewegung, möglichst zu 99% autark unterwegs sein will, ist manches einfach zu klobig. Auch die riesigen Trekkingrucksäcke die ich auf Reisen immer dem Rollkoffer vorgezogen habe (ganz zum Leid der anderen Zuggäste) wiegen alleine schon über ein Kilo.

Ultraleicht ist angesagt und das ist leichter gesagt als getan;) Das Angebot ist riesig und selbst mit meinen Vorkenntnissen nicht so leicht zu filtern.

Wie gut das ich tolle Wildnis-KollegInnen habe, die mir mit Rat zur Seite stehen. Allen voran Daniel Bruns von Weltenwandler der alleine oder und mit seiner Frau Helen schon die schönsten und gefährlichsten Wanderwege der Welt gelaufen ist. Die Frage ob Zelt oder Tarp hatte sich schnell erledigt. Da ich im Sommer (warm) unterwegs bin und möglichst viel Aussicht und drumherum Sicht in meinem grünen Schlafzimmer haben möchte, kam ein Zelt nicht in Frage. Nun werde ich mich nach und nach noch mit Schlafsack, Rucksack, Isomatte, Trinksystemen, Kocher und Klamotten beschäftigen. Sie sollen dann auch für lange und ewig halten! Ich mag nicht so gerne Neues shoppen. Falls ihr Tipps und Erfahrung mit UltraLeicht- Ausrüstung habt? Immer gerne her damit. Sobald ich alles beisammen habe werde ich meine Ausrüstung gerne mit euch teilen. Und auch hoffentlich bald die Erfahrungen damit.

Diesen Austausch, Begegnungen, Rezepte und Abenteuer möchte ich anschließend mit euch teilen.

Die Kräuter-Walz Teil 2 folgt demnächst:)
Wohin? Wie lange? Welches Ziel? Das sind die Drei W- Fragen welche mir von Freunden und Familie gestellt werden und um die ich mich im nächsten Beitrag kümmern mag.