Plötzlich Gärtnerin

Beim Rosenpflanzen von Jaqueline Felix · Fotografie

Seit nun mehr 5 Jahren bin ich stolze Hüterin von insgesamt 5.000 qm Land. Als wir das alte Fachwerkhaus und die fast leere, große Wiese kauften, begann für mich eine Lehrzeit der besonderen Art. Bis dahin leidenschaftlicher WildpflanzenFan, entdeckte ich nach und nach unsere Kulturpflanzen dazu und wurde zur Gärtnerin. Im ersten Winter sah man mich bei Wind und Wetter graben.

Nun friedet ein lebendiger Zaun das Grundstück ein und die Obstbäume besser geschützt vor Hitze, Wind und Eis, wachsen der Sonne entgegen. An die 3.000 verschiedene Pflanzen habe ich im laufe der Jahre eingepflanzt ausgesät oder einfach willkommen geheißen, da sie Ihren weg selbst zu mir gefunden haben;). Kräuter, Gemüse aller Art aber natürlich auch unmengen, essbarer Wild- und seltener Heilpflanzen geben dem Gelände Herz und Struktur. Natürlich ist ein großer Garten eine unerschöpfliche Quelle an, na ich nenne es mal, Tätigkeiten;) aber ich kann mir fast nichts erfüllenderes vorstellen als zu sehen wie alles wächst, sich gegenseitig nährt und lebendig ist. Wie alles in Austausch und Beziehung miteinander steht und natürlich gibt es nichts Schöneres als das eigene Obst und Gemüse auf dem Teller.

Jaqueline Felix · Fotografie

Schon lange träume ich davon euch mit auf diese Reise zu nehmen. Mit der Expetition Selbstversorgung und dem Bodenkunde-Kurs mit Tobias (siehe Gödenrother Gärten) ist ein Anfang gemacht. Wen ich euch aber nicht länger vorenthalten will ist die liebe Marie von WurzelWerk.

Sie geleitet euch virtuell durch das Gartenjahr, beantwortet alle Fragen zu Gemüse und Co. und ist unfassbar lustig und liebevoll bei der Sache. Ich lege allen GartenAnfängern unter euch ihren Blog und die Bootcamps ans Herz.

Jaqueline Felix · Fotografie